HR-Digitalisierung: Human Resources im Wandel

Mit No- und Low-Coding das Potential digitaler HR-Prozesse ausschöpfen und die Transformation des Personalbereichs erfolgreich gestalten

HR-Digitalisierung: Human Resources im Wandel

Ziele der HR-Digitalisierung: HR-Prozesse automatisieren und optimieren

Das Ziel der HR-Transformation ist durch digitale Technologien Abläufe und Prozesse zu vereinfachen und gegebenenfalls auch zu verbessern. Im Idealfall lassen sich diese nämlich gänzlich oder zu Teilen automatisieren, sodass menschliches Eingreifen nur noch bedingt nötig ist. Administrative Tätigkeiten rauben HRlern täglich viel Zeit – Verträge erstellen, Anträge bearbeiten, Zeugnisse ausstellen – sind nur einige der vielen Verantwortungsbereiche. Wiederkehrende und monotone Aufgaben im Personalmanagement sollen durch gezielte HR-Digitalisierung der Vergangenheit angehören.

HR-Teams gewinnen dadurch Kapazitäten für die wirklich wichtigen Themen im Personalbereich: Nämlich die Ressource „Mensch“ optimal zu managen. Gleichzeitig bietet HR-Automatisierung die Chance, die Fehleranfälligkeit zu senken und Compliance zu erhöhen. Auf diese Weise kann die Digitalisierung von Personalprozessen nicht nur einen entscheidenden Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten, sondern auch die Mitarbeiterzufriedenheit langfristig erhöhen.

Digitalisierung im Personalwesen: HR-Studie liefert Einblicke

Die vielfältigen, administrativ geprägten Tätigkeitsbereiche der Personalabteilung bieten viel verstecktes Potenzial für die digitale Transformation. Die HR hinkt trotzdem hinterher, wenn es um den Digitalisierungsgrad geht – vor allem im Vergleich zu anderen Fachabteilungen. Die Ängste und Herausforderungen bei der HR-Digitalisierung liegen auf der Hand. Automatisierte Prozesse sind unpersönlich, Mitarbeitende werden überflüssig. So die Befürchtungen, die in vielen HR-Köpfen fest verankert sind und dadurch wie eine Bremse wirken. Allerdings werden dabei oft die Chancen außer Acht gelassen, die die Digitalisierung von HR-Prozessen mit sich bringt. Mehr Zeit für Gespräche und Entwicklung von Mitarbeiter:innen, für die Rekrutierung von neuen Talenten und für strategische Aufgaben sowie die Schaffung einer attraktiven Arbeitgebermarke (Employer Branding) – all das ermöglicht die HR-Digitalisierung.

Eine aktuelle IDG-Studie zum Thema „Digital HR“ gibt Aufschluss über Digitalisierungsgrad und -einstellung innerhalb von deutschen Personalabteilungen. Demnach bezeichnet sich keine als „voll digitalisiert“ und nicht einmal die Hälfte aller befragten HRler ist mit dem Digitalisierungsfortschritt des eigenen Bereichs zufrieden (45,4 %). Von allen Bereichen bewertet sich der Personalbereich im Übrigen am schlechtesten. Ein immer wieder genanntes Hindernis bei der HR-Digitalisierung: Fehlende IT-Kompetenz und die Zusammenarbeit mit der IT. Um HR-Prozesse zu digitalisieren, sind eine Weiterbildung in IT-Themen und innovative IT-Lösungen also essentiell.

Automatisierung der HR: Automation Trends 2021

Die digitale Transformation im Personalmanagement hat längst begonnen.
Die digitale Transformation im Personalmanagement hat längst begonnen.

Die Automatisierung interner Arbeitsabläufe ist einer der Grundpfeiler der HR-Digitalisierung. Auch hier geben sich Personalbereiche die schlechtesten Noten. Die Prozesse sind zu unübersichtlich, zu komplex oder zu speziell, um sie zu automatisieren? Mittlerweile gibt es einige technologische Innovationen, die sich für die Automatisierung von unterschiedlichsten Prozessen eignen, sodass sie spezifisch auf die Anforderungen des jeweiligen Unternehmensbereichs zugeschnitten werden können.

Mit No- und Low-Code Plattformen können HR-spezifische Anwendungen innerhalb kurzer Zeit mithilfe von Drag-and-Drop erstellt, angepasst und benutzt werden. Low-Coding ist mit einem geringeren Codierungsaufwand für Entwickler:innen verbunden, wohingegen No-Coding sich an Mitarbeiter:innen der Fachabteilungen ohne Programmierkenntnisse richtet. Ersteres ist für die Realisierung von komplexen Projekten ideal, während sich Letzteres besonders dafür eignet, Vorhaben im Hinblick auf HR-Digitalisierung und Automatisierung schnell umzusetzen.

Wie gelingt die Digitalisierung im HR-Bereich?

Um die HR-Abteilung in Zeiten der Digitalisierung nicht abzuhängen, ist ein Kulturwandel unerlässlich. Zum einen wäre da die Suche nach dem richtigen technologischen Tool, das mit No- und Low-Coding schon ziemlich viele Schmerzpunkte von so manchem HRler im Hinblick auf Digitalisierungssorgen lindert. No- und Low-Code Plattformen bieten Entwickler:innen und Fachanwender:innen mit ihrem visuellen Ansatz der Softwareentwicklung den passenden Werkzeugkasten, um kleine und große Digitalisierungsbestreben abzubilden und den Einsatz der richtigen HR-Software nicht dem Zufall zu überlassen.

Zum anderen reicht eine agile Software, die sich ständig ändernden Anforderungen anpassen kann, allein nicht aus. Auch in den Köpfen muss etwas geschehen. Es gilt, HR-Mitarbeiter:innen einerseits mit den nötigen Schlüsselkompetenzen zu versorgen, die es ihnen ermöglichen, neue Technologien zu beherrschen. Andererseits sind Skills nicht alles, auch das richtige Mindset spielt bei der HR-Digitalisierung eine entscheidende Rolle. Prozesse analysieren, verstehen und bewerten – das alles ist nötig, um Automatisierungspotenziale zu erkennen und auszuschöpfen. Um aus HR-Experten Digitalisierungsexperten zu machen, führt kein Weg an einer umfassenden Weiterbildung vorbei. Damit Digitalisierung und HR sich nicht mehr gegenseitig ausschließen.

Digitalisierung von HR: Konkrete Beispiele, Erklärungen und Meinungen erhalten Sie in unserem E-Book

HR: Get Digitalization Done!

Jetzt kostenfrei herunterladen!

Beratungstermin vereinbaren

Bevorzugte Kontaktaufnahme per:

Deine Aufgaben

  • Anwendersupport der Kolleg:innen (u. a. Fehleranalysen und Problembehebungen)
  • Beschaffung, Einrichtung und Wartung von Windows- und Linux-Systemen und Standard-Software
  • Betreuung unserer virtualisierten Serverarchitekturen (vSphere, Horizon)
  • Verwaltung und Pflege von Nutzerkonten, Endgeräten und Zugriffsrechten (Active Directory)
  • Unterstützung bei Entwicklung und Verwaltung der eigenen IT-Infrastruktur in den Bereichen Windows- und Linux-Server, Netzwerk und Firewalls
  • Erstellung und Weiterentwicklung von IT-Dokumentationen

 

Dein Profil

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im IT-Bereich oder mehrjährige Berufserfahrung in der Betreuung und dem Support von Softwareprodukten
  • Mehrjährige relevante Berufserfahrung aus dem IT-Umfeld
  • Kenntnisse in der Betreuung von Windows Servern
  • Idealerweise Erfahrung mit den oben genannten Technologien
  • Fließende Deutschkenntnisse

Deine Aufgaben

  • Weiterentwicklung unserer state-of-the-art Dokumentensoftware
  • Einführung neuer Technologien und Konzeptionierung neuer Module
  • Weiterentwicklung von LibreOffice Makros
  • Mitarbeit an Kundenprojekten

 

Dein Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Informatik oder vergleichbare Ausbildung
  • Mehrjährige relevante Berufserfahrung mit C++
  • Idealerweise Kenntnisse in Java
  • Analytische Fähigkeiten und Problemlösungskompetenz
  • Fließende Englischkenntnisse, Deutsch ist ein Plus

Deine Aufgaben

  • Aktive Mitarbeit in unserem Frontend Team
  • Weiterentwicklung unserer Dokumentensoftware und Optimierung komplexer, innovativer Webprojekte
  • Aktive Mitarbeit und Einführung neuer Frontend Technologien und Features
  • Umsetzung individueller Kundenwünsche

 

Dein Profil

  • Studium in (Wirtschafts-) Informatik oder eine ähnliche Ausbildung
  • Mehrere Jahre Berufserfahrung als Frontendentwickler mit Schwerpunkt Angular
  • Vertiefte Kenntnisse in JavaScript/TypeScript, HTML5, CSS, Ngrx und RxJS
  • Idealerweise Erfahrung mit CI/CD Pipelines, SWAGGER UI und Jenkins
  • Fließende Englischkenntnisse, Deutsch ist ein Plus

Deine Aufgaben

  • Weiterentwicklung und Wartung des Kerns unserer Integrationsplattform
  • Nutzung sowie Design und Erstellung von REST APIs
  • Konzeption und Entwicklung von Daten- und Prozessintegrationen mit Systemen wie SuccessFactors, Workday oder Salesforce
  • Konfiguration bestehender Integrationskomponenten im Projektkontext

 

Dein Profil

  • Abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-) Informatik, Physik oder vergleichbare Ausbildung
  • Sehr gute Kenntnisse in Java und Spring (boot, security, cloud, data)
  • Idealerweise bereits Erfahrung mit Authentifizierung und Autorisierung in verteilten Umgebunden mit OAuth und SAML
  • Interesse an Microservices und Cloudplattformen wie Cloud Foundry
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse